die Gartenpflanze 2017

Die Gattung Sambucus umfasst weltweit über zehn Arten. In Mitteleuropa sind die Sorten Sambucus nigra ( schwarze Holunder ) Sambucus racemosa ( roter Holunder ) und Sambucus ebulus ( Zwergholunder ) beheimatet. Der schwarze Holunder ist eine der ältersten Heil- und Nutzpflanzen die vom Menschen genutzt wird.

Die Blüten und Beeren werden heute noch als Lebensmittel, Farbstoff und Heilmittel verwendet. Der Holunder ist sehr anspruchslos und bevorzugt frische, nährstoffreiche Böden in sonniger bis halbschattiger Lage. Er benötigt fast keinen Schnitt und kann eine Höhe von ca. 5 Meter erreichen. Im Frühsommer nach dem Laubaustrieb blüht der Holunder in Schirmrispen mit weißen Einzelblüten die bis zu 20 cm lang werden. Die Blüten sind aufgrund Ihres Nektars bei Bienen und anderen Insekten sehr beliebt. Die duftenden Blüten lassen sich auch leicht zu Sirup, Limonade und Süßspeisen verarbeiten. Die Früchte des schwarzen und roten Holunders können zu Koch, Gelee und Saft verarbeitet werden. Sie haben einen hohen Anteil an Vitamin  C und reifen von August bis September, die Früchte verfärben sich blau schwarz und sind auch bei den Vögeln sehr beliebt.

Der rote Holunder hat weiße aufrechte Blütendolden und knallrote Beeren. Wuchshöhe und Breite ca. 2-3m.

Die Sorte Sambucus nigra Black Lace hat dunkelrote tief geschlitzte Blätter und rosa Blüten. Wuchshöhe und Breite nur 3 m 

 

 

Der Grünprofi. Das Grünland. Baumschule und Landschaftsgärtnerei. A-6511 Zams, Magdalenaweg 22. Fon +43 (0) 5442-64064. Fax 64064-6. eMail: info (at) gruenprofi.at