Editorial Sommer 2019

Für unsere Teams bedeutet das nach einer anstrengenden Saison nochmals den absoluten Härtetest. Es ist nicht möglich zeitlich morgens auf Serfaus zur Baustelle zu fahren, dann 6 Stunden in der Hitze nichts tun und abends wieder weiter schaffen. Und wenn das Gartenprojekt in der vollen Sonne ohne Schatten ist, nochmals eine Steigerung. Es kann der Tag mit diesen Herausforderungen nur bezwungen werden.

Im Grünland ist eine ähnliche Situation, untertags muss ständig ein Auge auf unsere Pflanzen gehalten werden und permanent reagiert werden. Pflanzen stehen im vollen Laub, haben noch den Topf vom Vorjahr, also kleine Wasserspeicher, da können 2 Stunden zu spät sein und das Aus für dieses Leben bedeuten. Augenblicklich benötigen wir an einem einzigen Tag die Wassermenge eines Privathaushaltes während eines Jahres.

Abend ist dann für irgendwelche Aktivitäten keine Energie mehr. Es ist für alle unsere Mitarbeiter eine gewaltige Leistung. Kunden bekommen davon meist nicht viel mit. Als Chef sehe ich das sehr wohl und könnte ich, gebe es für jeden einen olympische Goldmedaillie und abwechselnd Hitze-Ferien! Ich bin stolz auf sie!

Jenen die in halbwegs klimatisierten Räumen arbeiten, ich gehöre häufig auch dazu, haben es da viel besser. Da ist auch abends um 20.00 Uhr noch eine Fahrt zum Weiher und ein Sprung ins kühle Nass möglich. Das Wasser hat jetzt einen großen Wert – Abkühlung und nochmals Abkühlung, dann geht es wieder.

Wir wünschen Ihnen eine schönen Gartensommer und falls Urlaub möglich ist, eine gute Zeit und Erholung. Genießen Sie die lauen Abende, die kalten kommen früh genug wieder.

Herzlichst Richard Eiterer

 

Der Grünprofi. Das Grünland. Baumschule und Landschaftsgärtnerei. A-6511 Zams, Magdalenaweg 22. Fon +43 (0) 5442-64064. Fax 64064-6. eMail: info (at) gruenprofi.at

Gaertner Tirol | Gartenteich anlegen | Garten Ausstellung | Garten Hilfe | Garten Info