Wirkung von Pflanzenschutzmittel bei tiefen Temperaturen?
Pflanzenschutzmittel ist temperaturabhängig zB. Perfektion braucht 12°, bei niederen Temperaturen helfen Insektizide ab 0 Grad wie Mineralöle u. Pflanzenöle (Naturen, Paramag), ab 2-6 Grad Pyrethroide (Decis, Karate). Bei den Fungiziden ab 3 Grad Teldor und ab 5 Grad Polyram WG.
Ab welchen Wunddurchmesser sollte man Wundverschluss machen?
Bei jungen Bäumen immer, sonst ab 3 cm Wund Durchmesser.
Können Dickmaulrüsselkäferlarven erfolgreich mit Dursban bekämpft werden?
Dursban bewirkt nur Fraßstopp. Sicherste Methode sind Nematoden. Gegen den Käfer kann Decis oder Ripcord gespritzt werden. Das sollte aber erst Abends und bei normalen Temperaturen erfolgen und muss ca. alle 10 Tage wiederholt werden. Je nach Befall 3-4 mal, bei erneuter Zuwanderung früh genug Spritzen.
Wann beginnt man mit der Austriebsspritzung?
Zu Beginn des Austriebs, das bedeutet bis zum Mausohrstadium (die ersten Knospen öffnen sich zu kleinen Spitzen) mit Parafinöl.
Was sind Nützlinge?
Nützliche Raubtiere für die Gärten, Wohnung oder Wintergärten. Sie sind natürliche Feinde, welche zunmt eil gezüchtet werden und gekauft werden können, z.B.: Australischer Marienkäger, Florfliegen, Raubmilben, Nematoden, ?
Alles über Round up?
Wirkt über grüne aktive Zellen; Krautvernichter, Gehölze nur bei mehrmaliger Anwendung mit stärkerer Konzentration; Wirkung in ca. 10-15 Tage, Ausbringung: Spritzen oder Sprühen oder Streichverfahren. Achten auf Schuhsohlen, nicht durch Behandelte Flächen gehen! Bei Wasserabweisenden Blättern zB. Phalaris (Gräser); Alchemilla, Brennesel öfters spritzen und ein Netzmittel verwenden! Round up ist immer öfter ein sehr diskutiertes P-Mittel, dessen Auswirkungen auf Menschen und Natur dehr umstriten sind.
Was macht man gegen Wühlmäuse im Garten?
Die Gänge mit Karbid behandeln; Gänge verschließen, nicht rauchen! Etwas Wässern. 1 kg Karbid erzeugt mit Wasser 10.000 Liter Azetylengas!!! Dieses ist schwerer als LUFT und wandert deshalb in die Gänge hinab.
Was und wann spritze ich gegen die Kirschfliege?
Wenn die Kirschen sich gelb verfärben, fliegt die Kirschfruchtfliege. Spritzung mit entsprechendem Insektizid mit kurzer Wartezeit: z.B.: Decis, Phyrethroide.
Rasendünger mit Unkrautvernichter wirkt nicht gegen Ehrenpreisunkräuter! Was wirkt dagegen?
Im Rasen wirkt Banvel oder Anicon dagegen; Bei Kies- und Plattenflächen Roundup.
Kann man Maikäfer chemisch bekämpfen?
Man kann nur einen Fraßstop mit Dursban oder Roxion bewirken; die Engerlinge werden mit Pilzgerste bekämpft
Kann Moosvernichter und Rasensamen gleichzeitig angewendet werden?
1.) Nach Moosvernichter bzw. Unkrautvernichter sind 6 Wochen Wartezeit vor Neusaat! 2.) Nach einer Neusaat oder Nachsaat mit der Anwendung von Moosvernichter bzw. Unkrautvernichter warten bis mindestens nach dem 6. Schnitt!
Was mache ich beim Kirschlorbeer wenn er gelbe Blätter hat?
Kontrolle ob Triebe im Saft; wenn ja gelbes Laub abschneiden, wenn nein Rückschnitt bis ins Holz mit Saft. Ursache kann sein, zu Nasse Kultur, eher selten zu trocken. Ganz selten durch Schädlingsbefall. Das gelb werden der Blätter im inneren der dichten Pflanze ist normal, meist im Sommer/Herbst und bedingt durch darin entstehendem Lichtmangel.
Wie oft muss man Insektizid spritzen bis es wirkt?
Gegen Insekten, wie Läuse, Spinnmilben, etc Wirkung bei Decis und Pyrethroiden sofort (allerdings nur sofort, keine längere Wirkung). Wirkung mit systemischen Mitteln sofort bis 7 Tage. Wirkung nicht gegen Eier! Wiederholung meistens 2-3 mal nötig.
Warum hat eine Pflanze Mehltau?
Temeraturunterschiede , Stress, falscher Standort und zu nasser Fuß, meist zu feuchte Witterungsperiode mit hoher Luftfeuchtigkeit.
Was fehlt der Kiefer wenn sie im Sommer von innen nach außen braun wird?
Meist ist es der natürliche Nadelfall, verursacht durch Lichtmangel im Inneren. Eventuell aber zu nass oder Nährstoffmangel. Manchmal auch Schädlinge z.b. kleine Läuse.
Wie lange dauert es bis Schnecken aus den Eiern schlüpfen?
Schnecken haben ca. 3 Population im Jahr; pro Schnecke ca 200-400 Eier, da Zwitter also pro Paar bis 800 Eier; Bei milden Wintern sind Schnecken mehrjährig.
Was versteht man unter Kupfern?
Spritzung von Kupfer Präparaten, zur Pilzbekämpfung im Spätherbst und zum besseren und rascherem Laubfall. Aber auch im Sommer möglich zB. Echter Wein und Rosen?
Was versteht man unter Austriebspritzung?
Bevor die Pflanzen austreiben spritzt man eine Ölemulsion ( z.b. Paroil, Paramag Sommer) auf die Zweige und Sträücher. Zweck = Verkleben der Atmungsorgane bei Schädlingen . Konzentration beachten! Mit Paramag Sommer oder Paraoil können auch immergrüne Laubpflanzen gegen Insektenschädlinge behandelt werden.
Was ist der Unterschied zwischen normalen u. systemischen Insektizid?
Normale Insektizide (Schädlingsbekämpfungsmittel gegen Insekten) haben eine sofortige Wirkung, meist über den Kontakt des Mittels mit dem Insekt, die aber nicht von Dauer ist. Systemische Mittel gehen in den Pflanzenkreislauf und wirken in allen Pflanzenzellen einen gewissen Zeitraum.
Kann ich im Herbst Rasen Unkraut und Moos erfolgreich bekämpfen?
Jetzt ist die beste Zeit um im Rasen Unkräuter und Moose zu bekämpfen. Im Herbst fallen die absterbenden gelben Unkräuter nicht so auf, da auch die Umgebung sich verfärbt. Auch eine kleine Rasendüngung ist noch zu empfehlen, allerdings kein Langzeitdünger, dafür aber neben Stickstoff auch ein Kalibetonter Dünger! Kalibetonte Düngung ist auch für alle neugepflanzten und empfindlichen Pflanzen im Garten im Herbst wichtig.
Wozu dient Algenkalk im Garten?
Algenkalke sind nicht zu verwechseln mit Algenextrakte. Algenkalke werden aus kalkhaltigen Rotalgen gewonnen. Sie verwendet man nach Bedarf 1 -10kg pro 10m2 jährlich. Mit Algenkalk kann ich auch falls notwendig den pH-Wert erhöhen. Bestimme Algenkalke haben neben 80% Kalkkarbonat auch noch 10% Magnesiumkarbonat. Man kann Kalkalgenpulver auch zur Stärkung der Pflanzen übers Blatt stäuben oder spritzen. Damit wird die Widerstandsfähigkeit gegen Pilze, Flöhe, etc. erhöht. Sollte nur ein Mal jährlich erfolgen, da sonst eventuell die Atmung der Blätter zu stark beeinträchtigt wird.
Was tun gegen Spinnmilben auf den Kübelpflanzen!
Spinnmilben lieben trockene Luft. Öfter Pflanze absprühen schaft den Spinnmilben kalte Füsse und für die Raubmilben ein gutes Klima! Wenn ein Insektizid eingesetzt wird, dann abwechseln mit einem anderen Wirkstoff und eine konsequente Spritzserie alle 5-7 Tage durchziehen.
Welche Krankheiten und Schädlinge sind Ende Mai zu lokalisieren?
Blattläuse, Thuja Trieb und Zweigsterben, Schuppenbräune, Thujaminiermotten
Welche Pflanzenschutz Maßnahmen sind im Mai nötig?
Bei Himbeeren alte tote Ruten unbedingt entfernen. Pflanzen die jetzt kränkeln unbedingt gut düngen. Nässebedingt, ist da und dort Chlorose sichtbar, Düngung mehrmals mit einem Eisendünger hilft. Ligusterhecken gegen Trips kontrollieren, die Springflöhe saugen an den Blättern. Schadbild ist kleine weiße Punkte auf der Blattoberseite (ähnlich Spinnmilben), dann rollen sich die Blätter der Länge nach ein wie eine Zigarre, mache Blätter haben Verkrüppelungen, wie wir Sie bei Lausbefall kennen. Im Fortgeschrittenen Stadion bekommen die Ligusterhecken kahle Flächen, diese werden mit der Zeit immer größer, nach einigen Jahren ohne Bekämpfung sind die befallenen Pflanzen tot. Spritzmittel z.B. Neem sollten 2-3 mal ab Mitte Mai wöchentlich eingesetzt werden.
Den Apfelwickler biologisch bekämpfen?
Jetzt, Ende Juni sollten am Stamm ca. 10cm breite Wellpappestreifen montiert werden. Hier verstecken sich Larven und Puppen. Regelmäßig kontrollieren und die Schädlinge entfernen. Ab Ende Oktober entfernen. Wellpappe Streifen so montieren, daß die Röhren senkrecht stehen.
Den Apfelwickler biologisch im Herbst bekämpfen?
Die im Juni montierten Wellpappestreifen gegen den Apfelwickler ab Ende Oktober entfernen.
Wann setze ich den Kompost um?
Nach dem Sommer ist eine gute Zeit um den Kompost umzusetzen oder auszuräumen, da kann auch gleich ein Mausnest mit entfernt werden. Die Verrottungstätigkeit nimmt jetzt stark ab. Wichtigstes Kriterium beim Komposterde entnehmen: Bei gutem Kompost kann ich noch Fragmente seiner Ausgangsmaterialien erkennen. Er sollte also nicht mehr nur aus Erde bestehen. Am allerbesten ist es, nur aus dem untersten Bereich des Komposters Humus zu entnehmen. Den oberen Teil einfach nachsacken lassen. Guter Kompost kann bis zum Frühjahr abgedeckt aufbewahrt werden oder jetzt schon aufgebracht werden.
Wie ist das mit orangen Punkten auf Birnenblättern, dem Birnengitterrost genau?
Der Birnengitterrost kommt auf Birnen und Verwandten davon vor. Es handelt sich hier um einen Pilz der im Wirtswechsel lebt. Im Sommer lebt und entwickelt er sich auf Birnbäumen, macht hier im Herbst seine Sporenlager und entläßt die Sporen in die Natur und stirbt ab. Die Sporen landen zum Teil auf Wacholdertypen, die teilweise nicht immun gegen diese Pilze sind. Dort entwickelt er sich bei optimalen Bedingungen (feucht und mild) im Spätwinter im Wacholderholz und bildetet dort wieder Sporenlager. Diese sind angesiedelt am älteren Holz des Wacholders, erkennbar an stellenweise Verdickung des Holzes und als orange Lappen oder Fäden, bei feuchtem Wetter geleeartig. Zum Zeitpunkt des Austriebes der Birnbäume entläßt der Pilz wieder seine Sporen und der Kreis beginnt von Neuem. Maßnahmen dagegen sind zuallererst Wacholdertypen pflanzen, die nicht oder wenig befallen werden. Dann vor allem bei der Pflanzung von Wacholder oder Birnbäumen geographisch trockerne Standorte auswählen. Südlagen, windige Situationen, wo rasch Pflanzen wieder abtrocknen. Nicht neben größeren Gewässern, nicht unbedingt in hohen Wiesen. Aber auch bei bestehenden Pflanzen für trockerene Verhältnisse zu sorgen. Durch Auslichtungsschnitt für Licht und Luft in die Pflanzen sorgen. Befallene Blätter können schon im Juli entfernt werden. Gesunde Pflanzenernährung sind ein weitere Maßnahme, im Herbst alle Birnbaumblätter gut entsorgen. Erst ab Blütenbeginn der Birnen bis Juni kann gegen die Pilzentwicklung mehrmals gespritzt werden. Eine Spritzung am Wacholder hat sich als nicht zielführend erwiesen, dort gilt es befallenen Äste großzügig ausschneiden. Notfalls den Wacholder ganz entfernen. Interessanterweise gibt es diesen Wirtswechsel nicht nur zwischen Birne und Wacholder. Es gibt nahe Verwandte des Pilzes der vom Wacholder zu Eberesche, Weisdorn, Quitte, Felsenbirne und sogar Cotoneaster im Wirtswechsel lebt.
Was kann ich im Oktober für die Gesundheit meiner Pflanzen tun?
Mit einer Kupferspritzung beschleunige ich die Herbstfärbung und den Blattfall. Das kann ich jetzt machen. Zu Bedenken: Bei Obst mit Früchten, erst nach der Ernte. Keinesfalls bei Nadelpflanzen und immergrünen Gehölzen.
Was mache ich mit kranken Blättern und Trieben?
Niemals auf den Kompost geben, hier könnte ich mir die Krankheit unter Umständen vervielfachen! Besser in den Restmüll. Sollten Sie eine Biotonne haben, kann über diese billiger entsorgt werden. Die Verrottungs Temperatur ist in gewerblichen Komopostieranlagen wesentlich höher als in Hauskompost, deshalb sterben dort Pilze und Bakterien sicherer.
Wie den Pflaumenwickler biologisch bekämpfen?
Jetzt, Ende August sollten am Stamm ca. 10cm breite Wellpappestreifen montiert werden. Hier verstecken sich Larven und Puppen. Regelmäßig kontrollieren und die Schädlinge entfernen. Ab Ende Oktober ganz entfernen. Betroffen sind vor allem Zwetschken, Pflaumen und Mirabellensorten, und hier die mittelspäten bis späten Sorten! Wellpappe Streifen so montieren, daß die Röhren senkrecht stehen.
Welchen Pflanzenschutz kann ich bei der Miniermotte anwenden?
Vor dem Austrieb: Spritzung mit Oleoparathion- oder Oleodiazinon Austriebsspritzmitteln Nach dem Austrieb: Ende Juni, bei Flugbeginn (4mm große, silberne Motten) Entwicklungs Hemmer (Dimilin) Spritzen. 2 Wochen nach Flugbeginn Raupen schlüpfen aus den Eiern Spritzung mit Insektizid (synthetische Pyrethroide oder Phosohorpräparate).
Hilfe bei Thujen Trieb- und Zweigsterben!
Schadbild: Im Frühjahr verfärben sich die einzelnen Triebspitzen grau grün. Sie sterben ab wobei das erkrankte Gewebe scharf vom gesunden abgegrenzt ist. Bekämpfung: Die abgestorbenen Triebspitzen sollten am Besten bis Mitte Mai bis ins gesunde Holz ausgeschnitten und beseitigt werden. Ab Mitte Mai 3 vorbeugende Spritzungen in 7-14tägigen Abständen Pflanzenschutzmittel Saprol verwenden!
Lösung gegen die Gelbe Fichtengallenlaus
Die grünlichen Larven überwintern an der Knospenbasis. Nach mehrmaliger Häutung entwickeln sich Ende März / Anfang April die ersten Mutterläuse, die als weiße Wachshäufchen mit bloßem Auge sichtbar sind. Eine Austriebspritzung mit Austriebsspritzmittel 7E ( Paroil) sollte im Februar/März unmittelbar nach dem Feststellen der ersten weißen Wachshäufchen durchgeführt werden. Die direkte Bekämpfung der jungen Larven mit Roxion S ist nur bis zu dem Zeitpunkt wirksam und sinnvoll, bis diese zwischen die Knospenschuppen eingedrungen sind.
Was tun gegen Schnecken im Gemüsegarten?
Die erhoffte Linderung der Nachtschnecken-Plage durch Aussetzen von speziell gezüchteten Nützlings-Nemadoten ist leider nicht eingetreten. Insbesondere beim Haupschädling unter den Schnecken, nämlich der amerikanischen Wegschnecke war die Wirkung gering. Einfachere Abwehrmittel gegen Schnecken sind z.B.: Gemüsebeete mit leichten Wachstumvlies oder Wachstumsfolie abdecken, der Schneckenzaun um den Gemüsegarten, Kriechbarriere aus Rinde grob oder Sägemehl um das Beet; Schaffung von Lebensräumen für Nützlinge die Schnecken fressen ( Vögel, Frösche, Igel....) oder im extremfall Schneckenkorn ausbringen.
Weshalb haben meine Thujen braune Nadeln bzw. hellgrün gelbe Zweige / Triebe?
Meistens handelt es sich um das Thuja-Triebsterben und Zweigsterben, manchmal um Thuja-Schuppenbräune. Verursacht durch feuchte Witterung, oder häufige Beregnung und durch Mankel an Kalk und Magnesium. Gegen das Triebsterben sollte mit diesen Dünger die Pflanzen gestärkt werden und schon ab Mitte Mai 3 mal mit einem Pilzmittel vorbeugend gespritzt werden. Gegen die Schuppenbräune ab Ende Juni alle 7-14 Tage. Je nässer das Wetter, desto häufiger. Die 0,5mm bis 2 mm braun-dunkelgrün-schwarzen Fruchtkörper zwischen den gesunden Schuppen erkennt man ab Ende Mai.
Der Grünprofi. Das Grünland. Baumschule und Landschaftsgärtnerei. A-6511 Zams, Magdalenaweg 22. Fon +43 (0) 5442-64064. Fax 64064-6. eMail: info (at) gruenprofi.at

Teichfolie | Teichgestaltung | Teichpflanzen | Trogbepflanzung | Bauerngarten